Wer seinen Text für den KlarText-Preis einreicht, gewinnt! Auch wenn er am Ende nicht zu den Preisträgerinnen und Preisträgern zählt, deren Beiträge in einem Magazin veröffentlicht werden. Alle, die sich bewerben, erhalten die Einladung zu einem zweitägigen Workshop Wissen­schafts­kommunikation, durchgeführt von den Dozierenden des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation.

Teilnehmende des Workshops Wissenschafts­kommunikation sitzen in einem Stuhlkreis, während eine Moderatorin Karteikarten an eine Pinnwand hängt.
©Tim Wegner

An zwei Tagen vermitteln die Dozierenden des Nationalen Instituts für Wissen­schafts­­kommunikation (NaWik) den Teilnehmenden, worauf es ankommt, wenn man sich an einen allgemein verständlichen Text macht. Auch geben sie den Forschenden Tipps für den All­tag mit, etwa im Umgang mit Journalistinnen und Journalisten oder in der Zusammen­arbeit mit Presse­stellen. Während des Work­shops erhalten die KlarText-Bewerberinnen und -Bewerber dezidiertes Feed­back zu den Texten, die sie eingereicht haben und bearbeiten diese allein und in der Gruppe.

Um auch diese spannenden Forschungs­themen einer breiten Öffentlich­keit zugänglich zu machen, hat die Klaus Tschira Stiftung eine eigene Platt­form geschaffen: den KlarText-Blog. Dieser erscheint bei den Scilogs, der Blogger-Community von Spektrum der Wissen­schaft.

Organisatorisches

Die Hotelkosten und die Teilnehmergebühr übernimmt die Klaus Tschira Stiftung.

Anmeldung

An den Workshops können nur KlarText-Bewerberinnen und -Bewerber teilnehmen, die die Teilnahmebedingungen erfüllt haben und per Mail benachrichtigt wurden.

Rahmenbedingungen

  • Damit der Workshop möglichst gewinnbringend für alle ablaufen kann, nehmen maximal zwölf Personen an einem Termin teil.
  • Die Bewerberinnen und Bewerber werden nach Eingang ihrer Anmeldung auf ihre Wunschtermine verteilt.
  • Die Mindest­teilnehmenden­zahl pro Workshop beträgt sechs Personen. Melden sich weniger zu einem Termin an, wird der Termin gestrichen und die übrigen Ausweichtermine angeboten.

Die Klaus Tschira Stiftung behält sich vor, aus organisatorischen Gründen Termine zu verlegen oder zu streichen. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es vorkommen, dass die Workshops in digitaler Form abgehalten werden.

 

Sie verwenden einen veralteten Browser oder haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Javascript.
x